Archiv des Autors: Robert W.

Aktienmarkt Mastercharts Teil 1 – Der Dow Jones Transportation-Index

Zur Erklärung: Mastercharts sind für mich jene Charts, aus denen ich einen persönlichen Vorteil zu anderen Händlern ableiten kann. Im ersten Teil der Mastercharts betrachten wir den Dow Jones Transportation-Index! Schon John Murphy hat in seinem Buch Technische Analyse der Finanzmärkte die Wichtigkeit dieses Index zu Recht hervorgehoben. Es war eines der ersten Börsen-Bücher, welches ich in meine Hände bekommen habe und wo ich für mich den positiven Zugang zur technischen Analyse gefunden habe. Das Buch hat schon einige Jahre auf dem Buckel, ist aber wie viele andere Publikationen übers Trading bzw. Investing noch immer topaktuell.

Welchen Vorteil gibt uns der Dow Jones Transportation-Index? Weiterlesen

Was bringt das Aktienjahr 2016?

So wie es bis heute aussieht, wird 2016 ein schwieriges Aktienjahr. Das sagt die Statistik; oder besser Robert Rethfeld:
http://www.deraktionaer.tv/video/wellenreiter-anleger-sollten-fuesse-still-halten-50183851.html

dessen Analysen und die einfachen Zusammenhänge wie zum Beispiel die Schätzungen aller großen Banken und Brokerhäuser für den Ölpreis und den Dax und was man daraus ableiten kann, für Trader und Investoren von bedeutung sind.

Was sind meine Ziele für 2016? Weiterlesen

Livetrade AVP long

Bei so manchen Anlegern ist Avon wahrscheinlich ein Klotz am Bein. Vom Höchststand 2004 bei 46,65 fiel die Aktie auf nunmehr 6,34 USD! Das sind immerhin mehr als minus 86%. Ein Fallen-Angel gewissermaßen.
20150618_www.swingtrade.at_Livetrade_AVP_long_1
AVP habe ich seit Jahresbeginn auf meinem Radar. Und nun habe ich zugeschlagen!

Trade-Parameter:
Countertrend-Swingtrade am Wochenchart
Einstieg / Entry: 6,72 USD

Was sind die weiteren Parameter und die Kaufkriterien? Weiterlesen

Währungsabsicherung des Handelskontos bei IB, LynxBroker, CapTrader, Teil 2

Nachdem nun doch einige Rückfragen per mail gekommen sind; hier Teil 2:

Im ersten Teil haben wir die grundlegenden Dinge der Währungsabsicherung behandelt. Das „ob“ und das „warum“ und das „wie“! Mit ein bisschen Charttechnik und ob es sinnvoll ist, das gesamte Konto oder nur Teile davon oder auch gar nichts zu hedgen. Da sich anscheinend im deutschen Sprachraum immer mehr IB-Nutzer tummeln (und von diesen auch die Anfragen stammen), gehen wir im zweiten Teil der konkreten Frage nach

Wie kann ich offene Positionen bei InteractiveBrokers oder LynxBroker oder CapTrader absichern? Weiterlesen

Excel 2013 Zellen trennen, kombinieren, Blitzvorschau

Heute einmal ein Video für Excel-Freunde:  da der Bereich Back-Office meist sträflich vernachlässigt wird, gibt es eine kleine Anregung wie mir Excel 2013 das Leben erleichtert. Hmm, eigentlich ein Widerspruch in sich…  😉       Trades aufzuzeichnen ist sinnvoll; diese dann auszuwerten ist noch sinnvoller (kostet Arbeit und Zeit; dafür aber kein Geld!).

Meine Problemstellung lautete: In einer Zelle befinden sich Datum UND Uhrzeit – zur besseren Auswertung möchte ich die Zelle trennen und Datum/Uhrzeit in zwei Zellen einfügen. Umgekehrt möchte ich Werte aus zwei Zellen kombinieren bzw. zusammenfügen. Das funktioniert natürlich genauso, wenn sich Vorname und Nachname in einer Zelle befinden und ich möchte Vorname Nachname in verschiedenen Zellen haben. Wenn ich sehr viele darauffolgende Zellen in einer Spalte trennen oder kombinieren möchte, dann ist die Blitzvorschau das Mittel der Wahl. Wie setze ich die Blitzvorschau ein und welche Tastenkombination gibt es dafür? Das seht ihr in diesem Kurzvideo!

Viel Spaß damit (ist nicht nur für Trader!)…

Buchtips dazu:


Tradingfehler (oder: ich liebe meine TWS)

Wer schon einige Zeit mit der TWS von Interactivebrokers arbeitet wird einige meiner Erfahrungen wohl auch schon gemacht haben. Die TraderWorkStation ist ein sooo mächtiges Werkzeug, dass man zu Beginn als Trader wohl einmal schwer überfordert ist. Alles blinkt und leuchtet und zieht den Durchschnittsmenschen mit seinen unzähligen Funktionen in seinen Bann. Die deutschen Übersetzungen sind manchmal abenteuerlich und bieten einen riesigen Interpretationsspielraum. Seit 2002 arbeitete ich nun damit und immer wieder überrascht IB mit diversen Weiterentwicklungen. Bedienungsfehler und Missverständnisse können daher nicht immer vermieden werden.

Wie kann ich die Fehlerquote in erträglichen Grenzen halten? Weiterlesen

Währungsabsicherung des Handelskontos?!

Der Wechselkurs EUR/USD bestimmt die Performance eines US-Traders der sein Konto im Ausland hat überproportional. Als ich im Jahre 2002 mit US-Aktien und Futures zu handeln begann, beschäftigte mich das Wechselkursrisiko doch sehr, da ich als ehemaliger Fremdwährungskreditnehmergewinner (was für ein Wort…) um die Schwankungsbreiten und anhaltenden Trends in den Forexmärkten ganz gut Bescheid wußte. 25%-Schwankungen pro Jahr sind als normal einzustufen.

Was hat das jetzt mit meinem Aktienhandel zu tun? Weiterlesen