Archiv der Kategorie: Wissen und Research

Lernen, forschen und Weiterbildung für das Trading und Projektmanagement

Börsenfeiertage 2015 für USA und Deutschland

Wie jedes Jahr zu Beginn die üblichen Routine-, und Vorbereitungstätigkeiten. Ein Teil davon ist die Auflistung aller Börsenfeiertage in den USA und in DEutschland. So können Urlaube und Ausflüge stressfreier geplant werden. Einfach ausdrucken und in die Nähe des Bildschirms hängen; bzw. trage ich alle Feiertage gleich in mein Handelsjournal ein um eine bessere Übersichtlichkeit zu haben.

Börsenfeiertage_2015

Als Quelle dient mir das Portal von finanzen.net!

Allen Mitlesern ein gesundes und erfolgreiches Börsenjahr 2015!

 

Glück, Können oder Intuition?

Da ich nicht wirklich backtesten kann und mir eine (meist kleine) diskretionären Komponente in meinem Trading offen halte, weiß ich nie, welche Gewinne oder Verluste auf den Faktor Glück, Können oder Intuition beruhen. Hier sind vollmechanische Trader klar im Vorteil. Ich liebe aber diese Komponente und möchte sie auch nicht abgeben; zumindest nicht in den kurzfristigen Zeitrahmen. Solange ich noch keine “Trading-machine” programmieren kann, werde ich es so weiterführen.

Als Beispiel dient mein heutiger Daytrade im QQQ: Weiterlesen

Volatilität (Volatility)!

Alles spricht momentan von der zurückgekommenen Volatilität am Aktienmarkt. Die Marktteilnehmer sind nervös wie schon lange nicht. Jene Marktteilnehmer, die die Gewinne der letzten Jahre behalten wollen sind nervös und warten vielleicht auf den angesagten Oktober-Crash! Und die, die gerade erst auf den fahrenden Zug aufspringen, wollen nicht gleich einen Verlust in den Büchern stehen haben. Wenn jetzt noch ein „Großer“ während der herrschenden Korrektur die Nerven wegschmeißt und seine Aktienbestände mittels Stopp-Loss-Orders verkauft, dann kann das natürlich Folgewirkung für die anderen Marktteilnehmer haben. Die Korrektur verschärft sich und mündet in eine crashartige Abwärtsbewegung. Aber noch ist es nicht soweit!

Aber jedermann (-frau) fragt sich: Wann kommt der Crash? Weiterlesen

Kursstellung unterschiedlich (Datenqualität Aktien)

Wer lange genug tradet kennt auch die Probleme mit der Datenqualität diverser Anbieter. Dieses Problem erkennt man jedoch erst, wenn man wirklich nah am Markt ist. Ansonsten bleibt es einem verborgen. Das dies kein vernachlässigbares Problem ist, möchte ich an einem  Beispiel zeigen. Durch meine Positionseröffnung gestern in EXPE erkenne ich folgendes Problem (auf den ersten Blick nicht für mich, aber vielleicht für andere Trader die eventuell EXPE auch auf der Watchlist für Shorts haben!) In einer Software wird für gestern ein neues Hoch angezeigt aber in einer anderen nicht; dh. hier ist bereits ein Swing-High enstanden!

Wo liegt nun das Problem?

Weiterlesen

Konsistent und konsequent handeln

Was erreiche ich mit Konsistenz  und Konsequenz beim Trading? Was im Projektmanagement?

Konsistenz beim Trading ist unerlässlich, um eine Strategie im Nachhinein überhaupt auf ihre Wirksamkeit prüfen zu können.Alles andere wäre Glücksspiel; so ist es ein Spiel mit den Wahrscheinlichkeiten. Und dies gilt es konsequent umzusetzen!

Konsistenz im Projektmanagement ist prinzipiell nur auf die üblichen Routinen (Start-Workshop, erstellen eines PSP, Besprechungen, Reporting, Jour-Fixes, PAG-Meetings, …) anzuwenden. Denn die einzige Konstante im Projekt ist zumeist die Veränderung. Hier benötige ich statt Konsistenz dann Konsequenz!

Wo verbindet sich das Trading mit dem Projektmanagement? Weiterlesen

Swingtrading only? Teil 4 Diversifikation über divergente Tradingstrategien

Im vierten und letzten Teil zu der anfangs gestellten Frage „Swingtrading only?“ kommen wir zur Meisterschaft. Das ist der Abschnitt einer Traderkarierre, den die meisten von uns nicht erreichen werden! Darüber braucht man sich als Beginner auch noch keine Sorgen machen, denn schon das fehlerlose Absetzen von 10 Orders ist am Anfang die Herausforderung schlechthin. Wenn dann die Traderlaufbahn in eine bestimmte Richtung verläuft und zB. die verschiedenen Spielarten des Swingtrading in den unterschiedlichsten Zeiteinheiten beherrscht werden, dann stellt sich irgendwann die Frage, wie eine weitere sinnvolle Diversifikation aussehen könnte. Als Parttime-Trader stehe ich vor folgenden Herausforderungen: Weiterlesen

Swingtrading only? Teil2 Diversifikation über Zeiteinheiten

Nachdem wir im ersten Teil auf die Diversifikation über verschiedene Märkte eingegangen sind, haben wir heute die Zeiteinheiten auf dem Programm. Der typische Parttimetrader pflegt meiner Erfahrung nach nur EINEN bestimmten Tradingstil. Das Aufrechterhalten einer Parallelität der unterschiedlichsten Stile und Strategien erfordert

  • einen hohen Zeiteinsatz
  • ein Verständnis über die Märkte, welches über die normalen Grundlagen hinausgeht und
  • ein fortgeschrittenens psychologisches Rüstzeug

Wie können wir uns hier auf eine Richtung fokussieren?  Weiterlesen